US-Präsident

Trump stellt Termin für den Gipfel mit Kim in Frage

Der amerikanische Präsident Donald Trump.

Der amerikanische Präsident Donald Trump.

Foto: KEVIN LAMARQUE / REUTERS

Zuerst drohte Kim mit einer Absage, nun hat auch Donald Trump Zweifel: Der Termin für das Treffen der beiden steht wohl auf der Kippe.

Washington.  US-Präsident Donald Trump hat den Termin für sein mit Hochspannung erwartetes Gipfeltreffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Frage gestellt. „Es könnte sein, dass es nicht am 12. Juni klappt“, sagte Trump am Dienstag vor einem Gespräch mit dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In in Washington.

„Wenn es nicht zustande kommt, vielleicht kommt es später zustande“, sagte Trump. Er stellte Kim erneut einen auch für Nordkorea günstigen Deal in Aussicht. „Er wird sehr glücklich sein, wenn ein Deal gelingt.“ Zuvor hatte die südkoreanische Seite erklärt, der Termin für den Gipfel sei nicht ernsthaft in Gefahr. (dpa)