Ministerpräsidentin

Manuela Schwesig feierte ihre Wahl mit Picknick am See

Die neue Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, und ihr Vorgänger Erwin Sellering nach der Wahl am Dienstag.

Die neue Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, und ihr Vorgänger Erwin Sellering nach der Wahl am Dienstag.

Foto: Jens Büttner / dpa

Morgens wurde sie zur Ministerpräsidentin gewählt, später feierte Manuela Schwesig (SPD) ihren Erfolg – auf eine betont lässige Art.

Berlin.  Vor sich ein Glas Weißwein, dazu dunkles Brot und etwas Käse – beinahe spartanisch feierte die SPD-Politikerin Manuela Schwesig am Dienstagabend ihre Wahl zur neuen Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern.

Das Foto vom Picknick, das sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Stefan vor der romantischen Kulisse des Schweriner Schlosses zeigt, twitterte Schwesig am Dienstagabend in die Welt hinaus. Die schwarzen Pumps hatte sie ausgezogen und auf die Seite gestellt. Dazu schrieb Schwesig: „Ein bewegender Tag geht zu Ende! Einfach glücklich. Danke!“

Mit der 43-jährigen Schwesig steht erstmals eine Frau an der Spitze der Regierung von Mecklenburg-Vorpommern. Ihr Vorgänger Erwin Sellering war aus Krankheitsgründen zurückgetreten. Schwesig war zuvor Bundesfamilienministerin gewesen.

Schon am Dienstagmorgen ließ sie ihre Follower bei Twitter wissen, dass sie aufgeregt sei, und schickte auch ein Bild vom Schweriner Schloss, dem Sitz des Landtags, der sie wenig später zur neuen Regierungschefin wählte. Gleich danach teilte Schwesig ihre Freude mit, dankte für „die vielen Glückwünsche“ und postete ein Foto mit ihrer Regierungsmannschaft. (W.B.)