Putsch

Über 1000 Gülen-Anhänger in der Türkei festgenommen

In der Türkei hat es eine Polizeiaktion gegen die Gülen-Bewegung gegeben (Symbolbild).

In der Türkei hat es eine Polizeiaktion gegen die Gülen-Bewegung gegeben (Symbolbild).

Foto: UMIT BEKTAS / REUTERS

In der Türkei hat es eine Groß-Razzia gegen Unterstützer des Predigers Gülen gegeben. Es geht um den gescheiterten Putsch von 2016.

Ankara.  In der Türkei sind über 1000 angebliche Unterstützer des Predigers Fethullah Gülen festgenommen worden. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete, am Mittwoch sei es bei zeitgleichen Razzien zu insgesamt 1009 Festnahmen gekommen.

Ziel der Operation, deren Zentrum in der Hauptstadt Ankara liege, sei die geheime Struktur der Gülen-Bewegung innerhalb der Polizei in allen 81 Provinzen des Landes. 8500 Sicherheitskräfte seien beteiligt.

Die türkische Regierung und der Staatspräsident Erdogan machen den im Exil lebenenden Fethullah Gülen für den gescheiterten Putsch im vergangenen Juli verantwortlich. Gülen lebt seit über 15 Jahren in den USA. Die Gülen-Bewegung betreibt unter anderem Schulen und Institute. (dpa/ac)