Außenminister

So stolz ist Papa Sigmar Gabriel auf seine kleine Tochter

Guckt mal hier: meine Tochter. Sigmar Gabriel beim Besuch des Caritas-Gemeinschaftszentrums für Flüchtlinge in Amman in Jordanien.

Guckt mal hier: meine Tochter. Sigmar Gabriel beim Besuch des Caritas-Gemeinschaftszentrums für Flüchtlinge in Amman in Jordanien.

Foto: dpa Picture-Alliance / Bernd von Jutrczenka / picture alliance / Bernd von Jut

Außenminister Sigmar Gabriel nutzte seinen Jordanien-Besuch auch für einen kleinen privaten Moment. Seine Gastgeber waren entzückt.

Berlin/Amman.  Als Sigmar Gabriel das Smartphone zückte, mögen seine Gesprächspartner in dem Caritas-Zentrum im jordanischen Amman womöglich spontan an ein Selfie gedacht haben. Doch der Außenminister hatte anderes im Sinn. Zur Überraschung der Umstehenden zeigte er ihnen – sichtlich stolz – selbst geknipste Foto seiner kleinen Tochter Thea. Die Gastgeber der Caritas sollen entzückt gewesen ein.

Gabriel hatte sich in Jordanien über die Lage der Flüchtlinge informiert, unter denen auch zahlreiche Kinder sind. Das Königreich Jordanien leiste bei der Aufnahme von Flüchtlingen aus der Region Unvorstellbares, so der Minister. Die 6,5 Millionen Einwohner teilen sich ihr Land, das zu 80 Prozent aus Wüste besteht, mit rund drei Millionen Geflüchteten und Gastarbeitern.

Sigmar Gabriel (57) hat mit seiner zweiten Frau Anke bereits eine vier Jahre alte Tochter, Marie. Aus erster Ehe hat er eine erwachsene Tochter. Anke Gabriel ist Zahnärztin in Goslar, Gabriel war einst ihr Patient. Die beiden sind seit gut vier Jahren verheiratet.

Gabriel genießt offenbar seine Vaterrolle. Vor zwei Monaten, am 4. März, als Tochter Thea zur Welt kam, hatte der damals noch amtierende SPD-Chef die Geburt via Twitter und Facebook verkündet.