Drogenpolitik

Niederlande wollen Cannabis-Anbau in großem Stil erlauben

Cannabis-Plantagen wie hier in Israel könnte es bald auch in den Niederlanden geben.

Cannabis-Plantagen wie hier in Israel könnte es bald auch in den Niederlanden geben.

Foto: AMIR COHEN / REUTERS

Die zweite Parlamentskammer stimmte mit knapper Mehrheit für ein neues Gesetz. Der Anbau soll staatlich kontrolliert werden.

Berlin.  Der großflächige Anbau von Cannabis könnte in den Niederlanden bald erlaubt sein. Wie mehrere Medien in Bezug auf den niederländischen Sender NOS berichteten, stimmte die zweite Kammer des Parlaments am Dienstag mit knapper Mehrheit für eine Gesetzesvorlage zur Legalisierung eines umfangreicheren Anbaus von Cannabis-Pflanzen. Die erste Kammer müsse dem Gesetz allerdings noch zustimmen.

Das im Gesetz vorgesehene System sehe eine staatliche Kontrolle der Cannabis-Zucht vor. Für die Gesundheit der Bürger sei es besser zu wissen, woher die Pflanzen stammen, sagte Vera Bergkamp von der Partei D66, die die Vorlage auf den Weg gebracht hatte.

Zahlreiche niederländische Kommunen sprächen sich laut „welt.de“ zudem für eine Ausgabe von Anbau-Lizenzen aus, um die Macht krimineller Banden bei der Produktion von Marihuana zu schwächen.

Cannabis seit 40 Jahren legal

Gegner der Initiative verwiesen darauf, dass die Zucht von Cannabis-Pflanzen nicht mit internationalem Recht vereinbar sei und zu einem Anstieg von drogenabhängigen Jugendlichen führen könne, heißt es weiter.

1976 hatten die Niederlande den Eigengebrauch von Marihuana legalisiert. Die aktuellen Gesetze erlauben den Verkauf von bis zu fünf Gramm Cannabis in Coffeeshops und den Eigenanbau von bis zu fünf Pflanzen. (br)

Argentinische Demonstranten fordern Legalisierung von Marihuana
Argentinische Demonstranten fordern Legalisierung von Marihuana