Erdogan-Satire

Jan Böhmermann steht nicht mehr unter Polizeischutz

Jan Böhmermann hatte vor einem Monat mit einem Schmähgedicht für Aufsehen gesorgt.

Jan Böhmermann hatte vor einem Monat mit einem Schmähgedicht für Aufsehen gesorgt.

Foto: Lumma Foto / imago stock&people

Böhmermanns Schmähgedicht über Erdogan hat dem Satiriker ein Strafverfahren eingebracht. Polizeischutz ist aber nicht mehr nötig.

Köln.  Satiriker Jan Böhmermann (35) steht mittlerweile nicht mehr unter Polizeischutz. Ein Polizeisprecher bestätigte dies am Freitag in Köln. Seit etwa einer Woche sei die Maßnahme wieder aufgehoben.

Böhmermann hatte in seiner Sendung „Neo Magazin Royale“ (ZDFneo) in einem Schmähgedicht über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan bewusst Formulierungen unter der Gürtellinie benutzt. Damit wollte er nach eigener Darstellung den Unterschied zwischen in Deutschland erlaubter Satire und verbotener Schmähkritik deutlich machen. Der Beitrag hatte erheblichen Wirbel ausgelöst. Nach einer Beurteilung der Gefährdungslage hatte die Kölner Polizei Böhmermann unter Polizeischutz gestellt.

Am 12. Mai kehrt Böhmermann nach einer TV-Pause wieder mit einer neuen Ausgabe „Neo Magazin Royale“ in die Öffentlichkeit zurück. (dpa/jei)