HSV – wir müssen reden

HSV-Podcast: Als Tom Mickel kurz vor dem Karriereende stand

Keine Folge mehr verpassen - jetzt kostenlos abonnieren auf:
HSV-Torhüter Tom Mickel (r.) im Abendblatt-Podcast-Studio mit den Reporter Stefan Walther (l.) und Kai Schiller.

HSV-Torhüter Tom Mickel (r.) im Abendblatt-Podcast-Studio mit den Reporter Stefan Walther (l.) und Kai Schiller.

Foto: HA/Thorsten Ahlf

Emotionale Beichte des Keepers, der auch das Darmstadt-Spiel analysiert, seine Liebe zum Verein erklärt und einen Blick voraus wagt.

Bei den Fans des HSV genießt Tom Mickel Kultstatus. Kaum ein Profi lebt den Traditionsverein so, wie der Ersatztorhüter der Hamburger. Am Montagnachmittag war der meinungsstarke 30-Jährige zu Gast in der Abendblatt-Redaktion. Im Podcast "HSV - wir müssen reden" blickt der Fußballprofi auf das 1:1 zum Saisonstart gegen Darmstadt 98 zurück. Wie hat der Keeper den Elfmeter nach Videobeweis wahrgenommen? War es letztlich ein gewonnener oder zwei verlorene Punkte?

Darüber hinaus spricht Mickel aber auch über seine Liebe zum HSV, und wagt einen Ausblick auf das erste Auswärtsspiel der Saison beim 1. FC Nürnberg.

Mickel: Torhüter Mathenia droht HSV-Wiedersehen zu verpassen