Neue Flora: Proben zu "Tarzan" beginnen

Die Sieger der Castingshow "Ich Tarzan, du Jane" nahmen heute ihre Proben zu der aufwändigen Produktion auf. Hauptdarstellerin ist eine Hamburgerin. Mit dabei war auch der Komponist Phil Collins.

Hamburg. Im Beisein von Komponist Phil Collins haben am Montag die Proben für das Disney-Musical in der Neuen Flora begonnen.

"Ich freue mich, mein Musical demnächst auch in Deutschland zu sehen", meinte der Sänger,der die Lieder für den Disney-Film und das Musical komponiert hat. Immer, wenn er gebraucht werde, werde er bei den 10-wöchigen Proben dabei sein. "Und natürlich bei der Premiere am 19. Oktober. Darauf können Sie wetten", meinte der britische Popstar. Insgesamt begrüßte Produzent Thomas Schumacher im Probensaal 36 Ensemble- Mitglieder aus 14 Nationen, darunter auch die beiden Hauptdarsteller Anton Zetterholm und Elisabeth Hübert.

"Das ist ein unglaubliches internationales Ensemble mit Sängern und Tänzern aus England, Schweden, Kuba und Brasilien", meinte der Sänger, der für die Musik zu dem Disney-Film einen Oscar, einen Golden Globe und einen Grammy erhielt. Auch die beiden Hauptdarsteller Anton und Elisabeth gefielen ihm sehr gut. "Die Wahl der Zuschauer war auch unsere Wahl", meinte Collins, der als Juror an der TV-Castingshow "Ich Tarzan, Du Jane!" teilgenommen hatte, aus der die beiden Hauptdarsteller als Sieger hervorgegangen waren.

"Es ist schön, endlich alle die kennenzulernen, mit denen man demnächst zusammen arbeiten wird", meinte die 21-jährige Hübert, die bis vor kurzem bei "Mamma Mia!" in Berlin als Ensemblemitglied auf der Bühne stand. Als echte Hamburgerin werde sie ihrem Partner Anton, der aus Schweden stammt, demnächst erstmal die Reeperbahn zeigen. "Ich habe schon viel trainiert, vor allem Deutsch und Gesang", meinte der 22-jährige sympathische Tarzan-Darsteller. Beide zusammen präsentierten ihren Kollegen mit "You'll Be In My Heart" den Titelsong des Musicals auf Deutsch und Englisch. Auch die neun kleinen Jungen, die Tarzan als Kind spielen werden, waren dabei.

Das Musical, feierte 2006 auf dem Broadway Premiere und ist auch in Scheveningen bei Den Haag zu sehen.

Am 19. Oktober ist die Deutschland-Premiere. Neben Gesang, Schauspiel und Tanz warten auf die Darsteller auch akrobatische Herausforderungen, da sie die meisteZeit durch die Lüfte schweben werden. Um die gesamten Flugszenen zu realisieren, werden mehr als 16 000 Meter Seil benötigt.

Außerdem wird der Bühnenraum umlaufend mit aufblasbaren Luftkammern gepolstert, damit sich niemand verletzt.