Hamburger Abendblatt : Neujahrsempfang 2008

60 Jahre Hamburger Abendblatt

Die Rede von Verlagsgeschäftsführer Jan Bayer

Sehr geehrter Herr Präsident der Bürgerschaft, Sehr geehrter Herr Bürgermeister, lieber Herr Dr. Döpfner, meine sehr geehrten Damen und Herren,

im Namen von Redaktion und Verlag begrüße ich Sie herzlich zu unserem diesjährigen Neujahrsempfang des Hamburger Abendblatts und abendblatt.de.

Zum ersten Mal aus Termingründen außerhalb der Ferien an einem Montag, was offensichtlich Ihren Zuspruch nicht mindert. Darüber freuen wir uns ganz besonders.

Meine Damen und Herren, das Jahr 2008 wird ein reiches Jahr. Ein Schaltjahr, ein Wahljahr und ein Geburtstagsjahr.

Wir bekommen vom Kalender einen Arbeitstag mehr geschenkt. Wir können mit unserer Stimme (und einer Menge Kreuzchen) die Geschicke der Hansestadt in die Hand nehmen. Und wir kommen in den Genuss eines runden Geburtstages unserer Zeitung. Denn:

Das Hamburger Abendblatt wird dieses Jahr 60 jung!

Am 14. Oktober erschien 1948 die erste Ausgabe des Abendblatts, damals übrigens dreimal die Woche.

Die "Zeitungstaufe an der Alster" war die dreispaltige Überschrift und der einleitende Satz lautete: "Zeitungen sind lebendige Wesen, oder sie sind nichts. Sie müssen gezeugt und geboren werden. Jeden Tag".

Dies hat sich bis heute nicht verändert.

Den Erfolg des Hamburger Abendblatts verdanken wir Ihnen. Unseren Inserenten und Lesern. Einige von Ihnen sind von Anfang an dabei.

Ein runder Geburtstag lädt dazu ein, die Vergangenheit Revue passieren zu lassen. Aber: Er bietet aber auch die Möglichkeit, sich auf die nächsten Jahrzehnte zu freuen. Das tun wir und erlauben Sie uns, dass wir aus diesem Anlass ausnahmsweise in diesem Rahmen einen kurzen Film zeigen.

Begrüßen Sie bitte danach mit mir unseren Chefredakteur Menso Heyl.

Meine Damen, meine Herren,

ich wünsche Ihnen allen ein erfolgreiches Jahr 2008, gute Geschäfte, Glück und Gesundheit!

Herzlichen Dank