Wedel

Hundebesitzer attackiert Radfahrerin – Polizei sucht Zeugen

Ein Mann mit einem Labrador soll am Pfingstsonntag in Wedel eine Radlerin zu Boden gestoßen und sie getreten haben

Ein Mann mit einem Labrador soll am Pfingstsonntag in Wedel eine Radlerin zu Boden gestoßen und sie getreten haben

Foto: Mira Frenzel

32-jährige Wedelerin zeigt Mann an, der sie zu Boden stieß und sie trat. Die Frau musste ins Krankenhaus. Ein Paar soll die Tat gesehen haben.

Wedel. Ein Zwist zwischen einer 32 Jahre alten Radfahrerin und einem Mann mit Hund endete handgreiflich und für die Frau mit einer Behandlung im Krankenhaus. Was sich da bereits am Pfingstsonntag zugetragen haben soll, zeigte die Betroffene allerdings laut Polizei erst kürzlich an. Die Wedelerin gab an, mit ihrem Rad gegen 14 Uhr auf einem Spurbahnweg (Flasröthweg) hinter dem Reiterhof unterwegs gewesen zu sein, als sie auf ein Pärchen mit Labrador traf. Der soll beim Spielen mit einem Golden Retriever rückwärts mit einem Satz gegen das Rad gesprungen sein. Der etwa 45- bis 55-jährige Mann unterstellte der Frau eine absichtliche Kollision. Er stieß sie zu Boden und trat nach ihr. Seine weibliche Begleitung zog ihn dann weg. Ein anderes Paar soll die Attacke gesehen haben, mischte sich aber nicht ein. Die Polizei sucht nach dem etwa 1,70 Meter großen, schlanken Mann mit grau-schwarzen Haaren. Seine Begleiterin hat blondes, schulterlanges, lockiges Haar. Hinweise: 04103/5 01 80. (krk)