Hamburg. Alle diskutieren über einen Bierhoff-Ersatz beim DFB, wichtiger aber ist die Hopfen-Nachfolge bei der DFL.

40 Minuten. So viel Zeit lag am Mittwochabend zwischen den beiden Pressemitteilungen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der Deutschen Fußball Liga (DFL). Um 18.21 Uhr verkündete zunächst der DFB, dass nach dem Aus von Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff zumindest Bundestrainer Hansi Flick im Amt bleiben werde. Das Kommuniqué war mit heißer Nadel gestrickt, nicht mal für eine Überschrift reichte die Zeit.