Meinung
Zwischenruf

Valentinstag: Anleitung für Rosenkavaliere

Elisabeth Jessen ist stellvertretende Leiterin des Hamburg-Ressorts.

Elisabeth Jessen ist stellvertretende Leiterin des Hamburg-Ressorts.

Foto: HA / Andreas Laible

Es gibt Männer, die selbst den Valentinstag vergeigen. Sollte Frau ihn dann gleich verlassen? Hier die Antwort.

Großkampftag für Confiserien und Floristen. Wer bekommt nicht gern Pralinen oder Blumen? Wenigstens einmal im Jahr! Das muss keineswegs der 14. Februar sein, aber der Tag ist besser, als wenn Frau das ganze Jahr leer ausgeht.

Es gibt jedoch Männer, die selbst das vergeigen – wie jener Herr mit angegrautem Haupthaar, der ein Blumengeschäft mit einer einzelnen roten Rose aus der Auslage betrat. Langstielig und schön zwar, aber eben nur eine. Ihm folgte eine etwas jüngere Asiatin. Ihr Dialog, zu dem er den deutlich größeren Beitrag leistete, erfolgte auf Englisch. Ob eine einzelne Rose ihr denn genüge, fragte er sie, oder sollten es doch drei sein oder fünf?

Sowas fragt man nicht!

Mann, so was fragt man doch nicht! Was soll die Frau denn sagen? Wahrscheinlich ist er auch sonst knickerig. Natürlich hätte sie lieber einen ganzen Strauß.

Er persönlich finde ja eine einzelne Rose schöner, und er habe ja auch nur eine schmale Vase („a single vase for one rose“), meinte er. Drei oder fünf hätten darin gar nicht Platz. Seine Begleiterin nickte etwas geknickt und sagte, eine Rose sei schon okay.

Baby, hätte man da gern gesagt, ergreif‘ die Flucht, solange es noch geht. Wenn du einem Mann nicht einen ganzen Strauß wert bist, sollte dir das zu denken geben. Muss auch nicht am Valentinstag sein. Kann aber.

Denn ganz ehrlich: Man braucht keinen Anlass, um Blumen zu kaufen. Rund um den Valentinstag seien sie ohnehin am teuersten, sagte der Verkäufer später. Eine junge Frau, die vor dem knauserigen Rosenkavalier im Laden war, war weniger sparsam. Sie kaufte gleich zwei Bund langstielige Rosen. Vielleicht um sie zu verschenken, vielleicht auch für sich selbst. Denn genau genommen braucht man für Blumen keinen Mann. Und außerdem sind Tulpen in dieser Jahreszeit ohnehin die bessere Wahl.