Meinung

Die weibliche Klugheit dechiffrieren

Der Autor ist Chefreporter beim Abendblatt.

Der Autor ist Chefreporter beim Abendblatt.

Foto: Michael Zapf

Brotlose Kunst, diese unterbezahlten Sonntagsdienste im Großraum der Redaktion, die dauerhafte Zeilenschinderei. „Lass es sein, Bursche!“, rief Wolle bei der gepflegten Diätrunde Sonnabend im italienischen Restaurant unseres Vertrauens. Derweil er für Zabaglione mit zwei Kügelchen Vanilleeis als vierten Gang plädierte, empfahl er einen Schlussstrich – und legte verbal nach: „Wir brauchen nur einen guten Anwalt.“

Gemeint war keinesfalls betrieblicher Zoff, von Wolle als „Beef“ bezeichnet, sondern ein Freischlag aus wirtschaftlicher Malaise. Wolle meinte es gut, keine Frage. Anlass war die abgefahrene Diskussion über das Frühwarnsystem in Lupos neuem Leasingauto. Sobald sich sein Fahrzeug fremdem Blech oder einem anderen Hindernis nähere, schilderte er unserer Herrenrunde, schrillen die Alarmsirenen. „Grundsätzlich viel zu früh, um sie ernst zu nehmen“, murrte Lupo. Zudem könne das System nicht zwischen einer Steinmauer und harmlosem Blattwerk unterscheiden. Kurz gesagt: Es piepst erheblich vor der Zeit. Und manchmal grundlos.

„Dazu brauchst du keine sündhaft teure Maschine“, warf ich ein. „Das kann meine Frau auch.“ Verblüfftes Schweigen. Den Jungs fiel nichts mehr ein. Ein Augenblick seltenen Glücks. „Wie meinst du das?“, presste Wolle hervor. Na ja, entgegnete ich, die Holde daheim ahnt Unheil nahen, wenn es noch gar nicht in Sicht ist. Oft weiß sie, was ich sagen will, auch wenn ich noch schweige. Und hin und wieder antwortet sie – ganz ohne Frage. Bisweilen weiß sie mehr und vor allem besser. Einfach nur so.

„Mannomann“, flüstert Wolle ergriffen. „Bei uns zu Hause ist das ebenso.“ Auch Lupo nickt. Der dicke Werner vergisst sogar das Kauen. Man müsste, so die einheitliche Männermeinung zu fortgeschrittener Stunde, die weibliche Klugheit dechiffrieren. Also das System erkennen – und daraus Lehrsätze entwickeln. Auch für das unterbelichtete, also für unser Geschlecht. Erst Rechtsanwalt, dann Patentamt, letztlich Reichtum. Genialer Plan.

Patron, noch eine Runde Ramazotti.