Meinung
Hamburg

Der tapfere, kleine Weihnachtsbaum ist endlich weiß

Mitten auf der Ludwig-Erhard-Straße steht ein Weihnachtsbaum – Unbekannte haben ihn geschmückt.

Mitten auf der Ludwig-Erhard-Straße steht ein Weihnachtsbaum – Unbekannte haben ihn geschmückt.

Foto: Julia Tillmann / Julia Tillmann / Hamburger Abendblatt

Im Sommer fast verdorrt, im Dezember vom großen Bruder in den Schatten gestellt: Doch jetzt schlägt die Stunde des Verkehrsinsel-Baums.

Lieber kleiner Weihnachtsbaum, wir kennen uns ja schon ein bisschen. Im August hatte ich über dich geschrieben, mitten in der allergrößten Sommerhitze. 35 Grad! Weihnachten war ganz weit weg, aber du warst schon geschmückt. Deine Kugeln glitzerten im Sonnenlicht der Ludwig-Erhard-Straße. Ich bewunderte den unerschütterlichen Optimismus deiner schütteren Zweige, den Mut, mit dem du dich ganz fest in die staubtrockene Erde gekrallt hattest und auf deiner Verkehrsinsel ausharrtest.

Laster um Laster zischte an dir vorbei und blies dir Abgase unters löchrige Nadelkleid. Kein Fahrverbot von Jens Kerstan kam dir zu Hilfe, niemand beklagte Feinstaubbelastung, Stickoxidkonzentration und Lärmgrenzwert-Überschreitung. Ganz allein und auf dich gestellt, lieber Weihnachtsbaum, strebtest du dem Fest entgegen. Kühner noch als Theresa May am Brexit festhielt, hieltest du an Weihnachten fest.

Der Baum mit Alleinstellungsmerkmal

Und dann war es da. Plötzlich warst du nur noch einer von vielen. Vor dem Michel stand dein riesengroßer Baumbruder, mit 1000 Lichtern an edel geformten Ästen blinkend. Schautest du, kleiner, krummer Weihnachtsbaum, nicht manchmal sehnsüchtig zu ihm hin­über? Wir wissen es nicht, wir hatten dich vor lauter Weihnachten aus dem Blick verloren. Aber andere hielten zu dir – und machten dich schöner. Sie legten dir eine Lichterkette an, hängten dir ein großes Herz um und setzten einen glitzernden Engel auf deine Spitze. Und jetzt, drei Wochen nach Weihnachten, bist du wieder der Einzige deiner Art. Nur du allein, du tapferer Baum mit Alleinstellungsmerkmal, feierst noch Weihnachten. Gestern gab es die Belohnung: Schnee! Weiße Weihnacht!