TV-Show

Voting bei „Schlag den Henssler“ unter Manipulationsverdacht

Das Online-Voting für die Show „Schlag den Henssler“ könnte manipuliert worden sein.

Das Online-Voting für die Show „Schlag den Henssler“ könnte manipuliert worden sein.

Foto: ProSieben/Willi Weber

ProSieben setzt Online-Voting für die Show „Schlag den Henssler“ am Samstag aus und benutzt alternatives Verfahren.

Unterföhring.  Der TV-Sender ProSieben hat das Online-Voting für den nächsten Herausforderer bei „Schlag den Henssler“ an diesem Samstag ausgesetzt. „Wir haben berechtigten Grund zur Annahme, dass das Voting manipuliert wird“, sagte Sendersprecher Christoph Körfer.

Laut Mitteilung vom Freitag kehrt der Sender in Unterföhring bei München für diese Ausgabe der Nachfolge-Show von „Schlag den Raab“ (Samstag, 20.15 Uhr) zum Telefonvoting zurück. „Das ist eine Frage des Fair Play“, sagte Körfer.

Im Jackpot ist dieses Mal ein Preisgeld von einer Million Euro. Drei Kandidaten wollen gegen Henssler antreten: der 30-jährige Unfallchirurg Alex aus Frankfurt, der 37-jährige Xabier aus Würzburg und der 34-jährige Ironman-Sportler Claudius aus Hamburg. (dpa)