Show-Premiere

Gottschalk beklagt sich nach „Little Big Stars“ über Sat.1

Thomas Gottschalk mit einem seiner Gäste beim Debüt seiner neuen Sat.1-Show „Little Big Stars“.

Thomas Gottschalk mit einem seiner Gäste beim Debüt seiner neuen Sat.1-Show „Little Big Stars“.

Foto: SAT.1 / obs

Nur 2,53 Millionen Zuschauer wollten Gottschalks neue Show sehen. Wie Sat.1 „Little Big Stars“ geschnitten hat, gefällt ihm gar nicht.

Berlin.  TV-Entertainer Thomas Gottschalk (66) ist nach der Premiere seiner Sat.1-Show „Little Big Stars“ mit seinem Sender nicht zufrieden. „Früher waren meine Anzüge schlecht geschnitten, jetzt sind meine Shows schlecht geschnitten...“, twitterte der Blondschopf am Montag aus seiner Wahlheimat Malibu.

Der Sender hatte das Material, mit dem ursprünglich vier Ausgaben der Talentshow mit Kindern bestückt werden sollten, auf drei Sendungen eingedampft. Beim Showdebüt am Sonntagabend waren viele auffällige Sprünge zu sehen. 2,53 Millionen Zuschauer (7,3 Prozent) wurden davon Zeugen.

Kurz danach meldete sich der Showmaster noch einmal aus seinem US-Domizil: „Ich sitz in Malibu beim Frühstück und hab mir grad das Brot geschnitten.“

(dpa)