TV-Programm

Das sind die zehn besten Serienstarts im Oktober 2016

Die Darsteller der Serie „Shades of Blue“: Warren Kole, Vincent Laresca, Dayo Okeniyi, Drea de Matteo, Ray Liotta, Jennifer Lopez, Sarah Jeffery, Santino Fontana, Hampton Fluker (v.l.)

Die Darsteller der Serie „Shades of Blue“: Warren Kole, Vincent Laresca, Dayo Okeniyi, Drea de Matteo, Ray Liotta, Jennifer Lopez, Sarah Jeffery, Santino Fontana, Hampton Fluker (v.l.)

Foto: RTL / NBCUniversal / Jeff Riedel/NBC

Das Sommerloch ist vorbei. Nun starten wieder diverse Serien, die zum Verweilen auf dem Sofa einladen. Die besten Formate im Überblick.

Berlin.  Der Herbst kann kommen! Denn mit der Flut an neuen Highlights, die Fernsehsender und Screening-Anbieter wie Netflix, Amazon Prime und Co. in den nächsten vier Wochen vom Stapel lassen, kann keine Langeweile aufkommen. Das sind die Top Ten der Serien-Highlights im Oktober:

„Westworld“ (ab 2. Oktober ab 3 Uhr früh auf Sky on Demand)

43 Jahre nach dem gleichnamigen Kinofilm hat sich Erfolgsproduzent J.J. Abrams des Sci-Fi-Stoffes aus der Feder von Michael Crichton angenommen und für HBO ein zehnteiliges Serien-Reboot produziert. In der Adaption von „The Dark Knight“-Co-Autor Jonathan Nolan, die parallel zum US-Start im Originalton auf den VoD-Kanälen von Sky zu sehen ist, trifft mit Evan Rachel Wood, Thandie Newton, James Marsden, Ed Harris und Anthony Hopkins namhafte Hollywood-Prominenz in einem außer Kontrolle geratenen Wild-West-Vergnügungspark für Erwachsene aufeinander.

„Containment“ (Erste Episode: 5. Oktober um 20.15 Uhr auf ProSieben)

Für den US-Sender The CW hat „Vampire Diaries“-Autorin Julie Plec die belgische Serie „Cordon“ adaptiert. In der 13-teiligen Serie bricht in Atlanta eine tödliche Epidemie aus, die eine Quarantäne-Absperrung großer Teile der Innenstadt notwendig macht. Im zunehmenden Chaos versuchen die gefühlskalte Seuchenbeauftragte Dr. Lommers (Claudia „Farscape“ Black) und der loyale Straßenpolizist Lex (David „Interstellar“ Gyasi) die gesellschaftliche Ordnung aufrecht zu erhalten.

„Divorce“ (ab 10. Oktober ab 3 Uhr früh auf Sky on Demand)

„Sex and the City“ war gestern! In der von ihr selbst produzierten HBO-Serie spielt Sarah Jessica Parker die beziehungsfrustrierte Ehefrau Frances, die sich zehn Episoden lang von ihrem entfremdeten Ex-Göttergatten Robert (Thomas Haden Church) zu trennen versucht. Das von der britischen Schauspielerin Sharon Horgan entwickelte Tragikomödien-Format ist parallel zum US-Start bereits auf den VoD-Kanälen von Sky im Originalton zu sehen.

„The Killer Inside“ (Erste Episode: 10. Oktober um 23.20 Uhr auf ZDFneo)

„Mensonges“ (zu deutsch: „Lügen“) heißt im Original die bislang drei Staffeln umfassende Krimiserie, die seit 2014 erfolgreich im kanadischen Fernsehen läuft. Im Mittelpunkt steht die mit allen Wassern gewaschene Verhörspezialistin Julie Beauchemin (Fanny Mallette), die mit ihren Kollegen Bob (Sylvain Marcel) und Maxime (Éric Bruneau) in Montreal Tätergeständnisse herauskitzelt, während ihr eigenes Familienleben in Trümmern liegt.

„Goliath“ (ab 14. Oktober auf Amazon Prime)

Bei der achtteiligen „Amazon Original“-Produktion handelt es sich um den neuesten Streich des Anwaltsserien-Experten David E. Kelley (2Ally McBeal“, „The Practice“, „Boston Legal“). Billy Bob Thornton spielt den abgehalfterten Ex-Spitzenanwalt Billy McBride, der durch seine Alkoholsucht nicht nur seine Ehefrau Julie (Maria Bello), sondern auch seinen Platz in einer Edelkanzlei verloren hat – bis er in einem spektakulären Fall gegen seinen einstigen Partner Donald Cooper (William Hurt) ins juristische Feld zieht.

„One Mississippi“ (ab 14. Oktober auf Amazon Prime)

US-Komikerin Tig Notaro hat mit der Oscar-prämierten Drehbuchautorin Diablo Cody („Juno“) eine zwölfteilige „Amazon Original“-Tragikomödie kreiert, die locker auf dem eigenen Leben der Hauptdarstellerin basiert. Darin kehrt die gesundheitlich angeschlagene Radiomoderatorin Tig in ihre Heimatkleinstadt Bay Saint Lucille zurück, als ihre Mutter im Sterben liegt, und muss im Dauerkonflikt mit ihrem distanzierten Stiefvater (John Rothman) und ihrem tumben Bruder (Noah Harpster) erkennen, wie fremd ihr die Welt der eigenen Kindheit geworden ist.

„Game of Silence“ (ab 17. Oktober auf Amazon Prime)

In der NBC-Serie wird der aufstrebende Anwalt Jackson Brooks (David Lyons) von seiner Vergangenheit eingeholt, als plötzlich die Mitglieder seiner alten Jugendclique in seinem Büro auftauchen. 25 Jahre vorher hatte ihnen eine tödlich ausgehende Teenagerdummheit neun Monate Jugendknast und schwere Misshandlungen eingebracht, für die sich jetzt die Gelegenheit zur späten Rache präsentiert. Bei dem zehn Episoden umfassenden Thriller-Drama handelt es sich um die Adaption der türkischen Serie „Suskunlar“ aus dem Jahre 2012.

„Shades of Blue“ (Erste Episode: 18. Oktober um 21.15 Uhr auf RTL)

Mit ihrer eigenen Firma Nuyorican Productions hat sich Jennifer Lopez für NBC eine Serien-Traumrolle auf den kurvigen Leib produziert. J.Lo spielt in 13 Episoden die alleinerziehende New Yorker Polizistin Harlee Santos, die in der Einheit von Lieutenant Wozniak (Ray Liotta) eine zweite Heimat gefunden hat. Als ihr jedoch die Anti-Korruptions-Abteilung des FBI die Daumenschrauben ansetzt und sie als Spitzel anwirbt, muss sie sich zwischen einem sorgenfreien Leben für ihre Tochter und der Loyalität zu ihren korrupten Kollegen entscheiden. Anfang 2017 startet in den USA die zweite Staffel.

„The Young Pope“ (ab 21. Oktober um 21 Uhr auf Sky Atlantic HD)

Unter der Regie des italienischen Oscar-Gewinners Paolo Sorrentino („La grande bellezza – Die große Schönheit“) schlüpft Jude Law in der zehnteiligen Serie „Der junge Papst“ in den weißen Talar des (fiktiven) ersten amerikanischen Papstes Lenny Belardo, der sich als streitbarer Pius XIII. mit der Kurie des Vatikan anlegt. Als seine Vertraute Schwester Mary trumpft in der internationalen Co-Produktion der Sender Sky, HBO und Canal+ Hollywood-Grande Dame Diane Keaton auf.

„Good Girls Revolt“ (ab 28. Oktober auf Amazon Prime)

Mit der Adaption des gleichnamigen Sachbuchs der ersten leitenden Newsweek-Redakteurin Lynn Povich präsentiert „Narcos“-Produzentin Dana Calvo die weibliche Antwort auf „Mad Men“. In der „Amazon Original“-Produktion begleitet der Zuschauer die jungen Rechercheurinnen Jane Hollander (Anna Camp), Cindy Reston (Erin Darke), Patti Robinson (Genevieve Angelson) und Nora Ephron (Grace Gummer), die 1969 in der Redaktion des Magazins „News of the Week“ für ihr Recht kämpfen, auch journalistisch arbeiten zu dürfen.

Weitere Kultserien in Fortsetzung und als TV-Premiere

Staffel 2 von „Ash vs. Evil Dead“ (ab 3. Oktober auf Amazon Prime)

Staffel 5 von „Girls“ (ab 5. Oktober Free-TV-Premiere auf ZDFneo)

Staffel 1 (Fortsetzung) von „The Ranch“ (ab 7. Oktober auf Netflix)

Staffel 2 von „Aquarius“ (ab 11. Oktober auf Sky Atlantic HD)

Staffel 12 von „Grey’s Anatomy“ (ab 12. Oktober auf ProSieben)

Staffel 3 von „Black Mirror“ (ab 21. Oktober auf Netflix)

Staffel 7 von „The Walking Dead“ (ab 24. Oktober auf FOX)

Dieser Text ist zuerst auf GOLDENE KAMERA erschienen.