RTL-Serie

Szenenfotos von "Deutschland 83": Spannung vor dem TV-Start

Schon vor dem Start von „Deutschland 83“ sind Filmszenen veröffentlicht geworden. Sie vermitteln das Bild eines spannenden Jahrzehnts.

Berlin.  Der Fernsehsender RTL hat mit „Deutschland 83“ eine Geschichte produziert, deren Handlung zahlreiche Kritiker schon jetzt feiern. Auch einzelne Szenenbilder, die nun veröffentlicht wurden, bieten einen Einblick in den Agenten-Thriller.

Während eines Besuchs des US-Generals Anton Jackson (Errol Trotman Harewood) in Europa macht ein junger Bundeswehrsoldat (Jonas Nay) Fotoaufnahmen. Doch es sind keine Schnappschüsse mit dem erfahrenen Militär, die er macht. Der Soldat sitzt in einem Nebenzimmer eines Bürogebäudes und fotografiert geheime Dokumente ab, während sich Jackson und Mitglieder der Nato-Spitze nebenan beraten. Solche Filmszenen sind nicht selten in der Serie „Deutschland 83“, die am 26. November bei RTL startet.

Fotos verraten bereits einiges über die Figuren

Erste Werbe-Videos im Fernsehen wie auch die Szenenfotos vermitteln, was Zuschauer von der Serie erwarten können. In einem fiktiven Jahr 1983 spielt sich ein deutsch-deutscher Spionage-Krimi ab, der die Komplexität des Kalten Krieges abbildet. Die Hauptrolle spielt der DDR-Grenzpolizist Martin Rauch, der vom Auslandsgeheimdienst der DDR angeworben und in die Bundesrepublik gebracht wird. Dort soll er als Bundeswehrsoldat Karriere machen und geheime Nato-Dokumente beschaffen.

Die Szenenfotos deuten den Rahmen der Handlung an, führen wichtige Charaktere ein. Doch gleichzeitig lassen die Fotos noch offen, wie sich die Hauptfigur aus den spannend inszenierten Situationen befreit. (ac)

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.