TV-Quote

Tatort, Snowden, Jauch: ARD gewinnt den Sonntagabend

9,5 Millionen schauten am Sonntag den Saarland-Tatort „Adams Alptraum“. Starke Quoten auch für Günther Jauch und das Exklusiv-Interview mit Edward Snowden. Das Dschungelcamp steht weiter hoch im Kurs.

Hamburg. Ein starker Abend und der Tagessieg für die ARD: Der Tatort aus dem Saarland erreichte mit 9,5 Millionen Zuschauern am Sonntagabend einen Marktanteil von mehr als 25 Prozent. Von den Hamburger Zuschauern sahen sogar 28,7 Prozent die Ermittlungen des Saarländer Kommissars Devid Striesow, der die brutale Attacke auf einen Kinder-Schwimmtrainer aufzuklären hatte.

4,75 Millionen Zuschauer schalteten Günther Jauch ein – das entspricht einem Marktanteil von 15,6 Prozent. Bei den Hamburgern interessierten sich sogar 19,9 Prozent der Zuschauer für die Talk-Sendung über die Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden. Das ARD-Exklusiv-Interview mit Snowden schaute sogar fast jeder vierte Hamburger (24,2 Prozent Markanteil). Das Interesse der Hamburger liegt damit deutlich über dem Bundesdurchschnitt (10,9 Prozent Marktanteil).

Gute Quoten gab es erneut für das RTL-Dschungelcamp: 7,62 Millionen Zuschauer sahen an Tag 10 den Abschied des Ex-Viva-Moderatoren Mola Adebisi aus dem Camp. Das entspricht einem Marktanteil von 28,4 Prozent.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.