Gottschalk-Nachfolger

Markus Lanz: Plötzlich Favorit für die "Wetten, dass..?"-Moderation

Der fesche Liebling aller Schwiegermütter und Wahl-Hamburger soll Nachfolger von Thomas Gottschalk werden, mutmaßt "Stern.de".

Hamburg. Nun soll es also der fesche Schwiegermutter-Liebling aus Südtirol sein: "Lanz wird neuer ,Wetten, dass ..?'-Moderator", titelt der Onlinedienst "Stern.de". Zuvor hatte bereits die "Bunte" gemeldet, dass der 42-Jährige mit dem ZDF über die Nachfolge von Thomas Gottschalk verhandele. Er sei "eindeutig der Favorit" des Zweiten. Ist damit der gefühlt wichtigste Posten, den das deutsche Unterhaltungsfernsehen zu vergeben hat, endlich besetzt?

Gemach. Das ZDF hält sich bedeckt. Und hört man sich in Branchenkreisen um, gibt es wohl intensive Gespräche zwischen Markus Lanz und dem Zweiten. Nur einen Durchbruch - den gibt es noch nicht. Das weiß auch "Stern.de". Denn die Meldung des Online-Dienstes ist, der forschen Schlagzeile zum Trotz, eher vorsichtig formuliert: Das ZDF sei "offenbar" fündig geworden, heißt es dort. Für den Sender "wäre" damit die Nachfolgersuche beendet.

Der Konjunktiv hat einen guten Grund. Laut "Stern.de" gibt es da nämlich noch eine "strittige Frage". Lanz wolle "Wetten, dass ..?" allein moderieren. Das ZDF präferiere dagegen eine Lösung mit zwei Moderatoren: Nazan Eckes, die bisher fast ausschließlich durch Sendungen von RTL ("Let's Dance", "Punkt 12") geführt hat, soll demnach Lanz zur Seite stehen.

Die Verhandlungsposition von Lanz ist ausgezeichnet. Mit seinem Talk im Zweiten und der Kochsendung "Lanz kocht" ist er bestens im Geschäft. Neuerdings ist er zudem für Reportagen in entlegenen Gegenden der Welt unterwegs - in Grönland, am Südpol oder in der Mongolei. Noch im November 2011 gab er in einem Interview zu verstehen, dass ihn die Moderation von "Wetten, dass ..?" nicht sonderlich reize: "Ich habe in den letzten Jahren einen Weg eingeschlagen, der von der großen Showbühne eher wegführt", sagte er. Dass die Gottschalk-Nachfolge für ihn in den letzten Monaten an Attraktivität gewonnen hat, ist eher unwahrscheinlich. Nach den Absagen von Hape Kerkeling und Jörg Pilawa wäre der in Hamburg lebende Moderator in den Augen des Publikums nur dritte Wahl. Will er sich das wirklich antun?

Andererseits weiß niemand, was das ZDF Lanz angeboten hat. Die Mainzer stehen unter gewaltigem Erfolgsdruck. Eine weitere Absage können sie sich eigentlich nicht leisten. Denn außer Lanz gibt es kaum noch Kandidaten. Die immer mal wieder als potenzielle Gottschalk-Nachfolger ins Spiel gebrachten Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf sind wohl nahezu chancenlos. Dem betagten ZDF-Publikum dürften die beiden bei Viva und MTV sozialisierten Jungmoderatoren, die der Sender bisher nur in seinem Digitalkanal ZDFneo einsetzt, kaum zu vermitteln sein.

So läuft es wohl doch auf Lanz hinaus. Nur dass, anders als noch vor ein paar Wochen, niemand im ZDF mehr glaubt, "Wetten, dass ..?" werde bereits wieder im April laufen. Bis zur nächsten Sendung werde es wohl Herbst werden, heißt es hinter vorgehaltener Hand.