Hamburg. William Christie und sein Barock-Ensemble gratulierten sich im Großen Saal zum 40-jährigen Bestehen. Ein Fest auch fürs Publikum.

Was derart innig ist und derart selbstverständlich, das darf man dann wohl, nach 40 gemeinsamen Jahren, als Liebe bezeichnen. Zwischen das französische Alte-Musik-Spezialistenensemble „Les Arts Florissants“ und den gebürtigen Amerikaner William Christie passt längst kein Blatt mehr, so eng und harmonisch ist diese musikalische Gruppendynamik. Der einzige, der dort als andere Hälfte der Doppelspitze mitdirigieren darf, ist der Tenor und Co-Chef Paul Agnew.