Konzertkritik

Lena überraschte mit ungeplanter Zugabe

Lena in der Barclaycard Arena.

Lena in der Barclaycard Arena.

Foto: Radio HH

Bei "Stars For Free" gab es jede Menge Top-Künstler und manchmal sogar echte Gänsehaut. Headliner waren Lena und Felix Jaehn.

Hamburg.  Gefühlvolle Popsongs, elektronische Beats und Dance-Hits zum Mitfeiern – bei „Stars For Free“ wurde den 11.000 Fans am Sonnabend in der Barclaycard Arena die volle musikalische Bandbreite geboten. Radio Hamburg veranstaltete das Event zum ersten Mal in Hamburg und holte acht Stars auf die Bühne. Die Karten wurden vorab verschenkt.

ALMA eröffnete die Show mit ihrem Hit „Phases“ und sorgte für einen stimmungsvollen Auftakt. Lukas Rieger ließ danach mit seiner gefühlvollen Stimme so manches Mädchenherz höher schlagen.

Beim Auftritt von Madcon kam die Party richtig in Gang. Das norwegische Duo begeisterte das Publikum mit seinen Songs „Freaky Like Me“, „Beggin“ und „Glow“. Matt Simons brachte wieder ruhigere Töne auf die Bühne und löste Gänsehautstimmung aus, als er sich ans Klavier setzte. Der amerikanische Singer-Songwriter hatte neben altbekannten Songs auch Neuheiten seines Albums „After The Landslide“ im Gepäck.

Hamburger DJ Jerome machte Party

Zwischen den nächsten Acts sorgte der Hamburger DJ Jerome für Partystimmung. Als dann Nico Santos die Bühne betrat, war die Menge nicht mehr zu halten. Zu seinen Hits „Safe“, „Unforgettable“ und „Rooftop“ sang und tanzte das Publikum – und wurde dafür mit einer ungeplanten Zugabe belohnt. Das war „unforgettable“!

Lena sorgte mit einer beeindruckenden Bühnenshow während sie „Thank You“, „Wild Free“ und – durfte natürlich nicht fehlen – „Satellite“ sang für Jubel. Sie machte ihren Auftritt perfekt, als sie zusammen mit Nico Santos die Weltpremiere des gemeinsamen Songs „Better“ zum Besten gab. Für den krönenden Abschluss sorgte Headliner Felix Jaehn, der die Halle mit seinen Beats zum Beben brachte.