Theaterkritik

„Adam sien Appeln“: Was Nazis am Ohnsorg-Theater singen

Der Neonazi und sein verständnisvoller Pastor: Anton Pleva und Erkki Hopf in „Adama sien Appeln“.

Der Neonazi und sein verständnisvoller Pastor: Anton Pleva und Erkki Hopf in „Adama sien Appeln“.

Foto: picture alliance

Schmaler Grat zwischen Witz und Schrecken: Die plattdeutsche Fassung des Kinoerfolgs „Adams Äpfel“ wird am Ohnsorg-Theater bejubelt.