Theaterkritik

Den Opfern des rechtsradikalen Terrors eine Stimme geben

Karge Bühne, aufwühlende Geschichte: Die „NSU-Monologe“ auf der Bühne des Schauspielhauses.

Karge Bühne, aufwühlende Geschichte: Die „NSU-Monologe“ auf der Bühne des Schauspielhauses.

Foto: Sven Neidig

Die NSU-Monologe am Schauspielhaus sind aufwühlendes Erinnerungsstück und wichtige Mahnung gleichermaßen.

© Hamburger Abendblatt 2019 – Alle Rechte vorbehalten.