Hamburg. Nach gutem Publikumszuspruch auf Kampnagel hängt das Kulturfestival noch zehn Tage dran – dabei geht es aufs Wasser.

Drei Wochen Internationales Sommerfestival auf Kampnagel sind vorbei. Naja, nicht ganz. Denn das Sommerfestival verlängert tatsächlich um zehn Tage. Vom 29. August bis 7. September steigt auf der Alster das Projekt „Hydrospektive 2022“. Dahinter verbirgt sich ein „Fluides Alster Spectaculum“, bei dem sowohl Aufführende wie Publikum auf Booten aufs Wasser gehen. Mit dabei sind Literat Tino Hanekamp, Musiker Carsten „Erobique“ Meyer oder die Show „Rock & Wrestling“. Die Idee stammt von dem Hamburger Gastronom Alvaro Piña Otey („Carmagnole“) und dem Philosophen Fahim Amir.