Theater

Harry Potter in Hamburg kostet 45 Millionen Euro

Produzent der Harry Potter-Show Maik Klokow im Mehr! Theater.

Produzent der Harry Potter-Show Maik Klokow im Mehr! Theater.

Foto: Jochen Quast

Das Mehr! Theater wird derzeit spektakulär neu gestaltet. Am 15. März 2020 soll die deutschsprachige Erstaufführung stattfinden.

So langsam wird es erst: Anlässlich einer Begehung gab es am Mittwoch erste Einblicke in das neue Mehr! Theater am Großmarkt, das seit Mai aufwendig für die Theatershow „Harry Potter und das verwunschene Kind“ umgebaut wird. Noch allerdings ist die ehemalige Markt- und spätere Multifunktionshalle eine Großbaustelle.

Für den Veranstalter Mehr-BB Entertainment als Produzent gilt es, ein von Grund auf neues Theater zu entwerfen. Architekt Frans Dikmans und etliche Gewerke zaubern derzeit ein Haus, das den genauen Vorgaben des Londoner Vorbildes entspricht.

Aus dem vorherigen multifunktionalen Theater wird nun mit Hilfe von Trennwänden ein Saal im Saal. Dieser fasst künftig 1673 Personen. Die mit Holz versehenen Stahlbögen fungieren wie ein Trichter und schaffen eine starke gefühlte Nähe zur Bühne.

460 Tonnen Stahl für Harry Potter

Die Szenerie wird aus London angeliefert. Saalteile stammen von Studio Hamburg. Bis ins Detail, etwa kleine, aparte Drachenlampen, wird hier die Harry-Potter-Welt lebendig.

Die Grundfläche des Theaters wird nach dem Umbau mehr als 1000 Quadratmeter größer sein als vorher, die Flächen werden vor allem für den Backstage-Bereich mit Schneiderei, Wäscherei, Garderoben und Maske benötigt. Rund 460 Tonnen Stahl werden in der schon vorhandenen, denkmalgeschützten Grundkonstruktion verbaut.

Die Geschichte des erwachsenen Harry Potter wird erzählt

Zwei Foyers bieten Raum für jeweils etwa 800 Zuschauer und werden mit 3000 von der Decke hängenden Leuchten und einem roten Hogwarts-Teppich gestaltet. Die Pause zwischen den beiden Show-Teilen lässt sich künftig auch in einem Theaterpavillon auf dem Vorplatz verbringen. Eine 1500 Quadratmeter große temporäre Holzkonstruktion bietet 1200 Gästen Platz.

Am 15. März 2020 wird die deutschsprachige Erstaufführung, die die Geschichte des erwachsenen Harry Potter erzählt, über die Bühne gehen. Der Vorverkauf ist laut Veranstalter bereits erfolgreich angelaufen, die meisten Käufer kommen dabei nicht aus Hamburg. Produzent Maik Klokow von Mehr-BB Entertainment rechnet damit, dass sich die Investitionen in Höhe von 45 Millionen Euro bereits nach drei Jahren Laufzeit des Stücks auszahlen.

„Harry Potter und das verwunschene Kind“ Karten unter harry-potter-theater.de