Hamburg. Boy-Gobert-Preisträger Paul Behren ist zurück – gemeinsam mit seinem Bruder im Off-Theater. Eine Begegnung.

Man kennt Paul Behren aus dem Ensemble des Schauspielhauses, etwa als er vor eineinhalb Jahren in der Titelrolle von Eugene O’Neills „Der haarige Affe“ brillierte. Mittlerweile arbeitet der heute 28-Jährige frei – und zeigt von morgen an im Bahrenfelder Lichthof Theater das Stück „Bruder“, das er gemeinsam mit seinem Bruder Tim, der als Choreograf in Köln arbeitet, entwickelt hat.