Hamburg

Deichkind gibt Überraschungskonzert auf dem Kiez

Chic und en vogue, ja so ist's fein: Deichkind hat sich in Schale geworfen.

Chic und en vogue, ja so ist's fein: Deichkind hat sich in Schale geworfen.

Foto: Studio Schramm Berlin

Der nächste Spontangast am Rande des Reeperbahn Festivals: Deichkind macht heute Abend „Keine Party“ auf St. Pauli.

Hamburg. Sie kamen aus dem Nichts: Am Freitagnachmittag zog die Hamburger Electroband Deichkind mit Gefolge und Festwagen über die Reeperbahn und verteilte „Richtig gutes Zeug“ in Form von Minipizzen, darauf der Hinweis auf ein Spontankonzert um 20 Uhr und Link zur Deichkind-Homepage mit den Koordinaten zum Auftrittsort: Am Millerntor hört man zwischen Stadion und Fanshop am Abend „So ‘ne Musik“ von Kryptik Joe, Porky und La Perla.

In einer Woche erscheint das neue Album „Wer Sagt Denn Das?“ mit 18 Songs, und da die versammelte Musikbranche und 45.000 Fans gerade beim Reeperbahn Festival versammelt sind, ist Zuspruch garantiert, um „Keine Party“ mit „Remmidemmi“ zu machen.

Eingeladen ist jeder, der davon erfährt, aber das „Limit“ sollen 1800 Zuschauer sein. Zum Vergleich: Die 12.000 Karten für das Konzert am 7. März in der Barclaycard Arena sind seit Wochen ausverkauft. Wer sagt denn das? Die Band, die die Party rockt.