Musik

Sommerhits bei YouTube: Bonez MC in den Top Ten

Der Hamburger Rapper Bonez MC beim Deichbrand-Festival.

Der Hamburger Rapper Bonez MC beim Deichbrand-Festival.

Foto: picture alliance

An deutschsprachigem Rap führt in diesem Sommer kein Weg vorbei. Wer trotzdem beliebter als der 187-Strassenbande-Rapper ist.

Hamburg. Passend zu den hochsommerlichen Temperaturen Ende August in Hamburg liefert YouTube eine Auswertung der meistgestreamten Sommerhits. Das alles überstrahlende Fazit: Das ganz dicke Ding ist deutschsprachiger Rap – von Männern und Frauen, aus Berlin, Hamburg, Rüsselsheim, Österreich und der Schweiz.

Sowohl in der Top Ten der Songs als auch in der der laut YouTube Culture & Trends meistgehörten Künstler liegen zwei Namen uneinholbar vorn: Capital Bra (146,8 Mio. Views) und sein Berliner Mehr-oder-weniger-Sidekick Samra (78,9 Mio. Views). Auf Platz drei noch mehr deutscher Rap, diesmal von Mero (48 Mio.), bevor mit Ed Sheeran (47,7 Mio.) das internationale Mainstream-Darling überhaupt auftaucht.

Bonez MC recht weit hinten in den Top Ten

Dann noch mehr Hip-Hop, aus Wien (RAF Camora, 45,5 Mio.) und Berlin (Kontra K, 44 Mio), bevor es mit Billie Eilish (41 Mio.) kurz wieder international und Sprechgesangs-los wird. Aber nur ganz kurz: Die verbliebenen drei Top-Ten-Plätze machen die Schweizerin Loredana (39 Mio.), der Hamburger Bonez MC (38,8 Mio.) und die Berlinerin Juju (35,5 Mio.) unter sich aus.

Was Bonez MC, der nicht gerade für ein fortschrittliches Frauenbild bekannt ist, wohl davon hält, dass ihm eine erst 16 Jahre alte Berlinerin dicht auf den Fersen ist – und er sich mit Platz neun hinter einer Luzerner Influencerin begnügen muss?