DSDS

Severino Seeger ist Deutschlands Superstar 2015

Severino ist der Superstar 2015

Severino ist der Superstar 2015

Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Dieter Bohlen suchte und fand ihn: Severino Seeger ist der Sohn eines Italieners. Bei DSDS setzen sich oft Zuwanderer-Kinder durch.

Bremen. Der stimmgewaltige Severino Seeger (27) aus dem hessischen Wächtersbach ist der diesjährige Sieger der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“. Er setzte sich im Finale der zwölften Staffel gegen die Schülerin Viviana Grisafi (17) aus Offenbach durch. Der junge Vater ist der neunte männliche „Superstar“ in der Geschichte der RTL-Show mit Chefjuror Dieter Bohlen.

Seeger bekommt nun einen Plattenvertrag und eine halbe Million Euro. Der Sohn eines Italieners arbeitet als Manager bei einer IT-Firma. Seit Jahren tritt er als Sänger solo oder mit Bands bei Partys und Festen auf.

59 Prozent der abstimmenden Zuschauer entschieden sich am Samstagabend für Severino, wie Moderator Oliver Geissen in der Show sagte.

Als erster der Top Drei im Finale war etwa nach der Hälfte der dreistündigen Show der Blumenverkäufer Antonio Gerardi (30) aus dem sauerländischen Hemer aus dem Rennen geflogen. Nur die letzten beiden sangen dann noch einmal ihren Lieblingssong und Dieter Bohlens Sieger-Single „Hero Of My Heart“.

Nachdem am Donnerstagabend das Live-Finale der ProSieben-Show „Germany's next Topmodel“ (GNTM) in Mannheim wegen einer Bombendrohung abgebrochen worden war, hatte RTL besondere Sicherheitsvorkehrungen für die Bremer Stadthalle getroffen, die aber nicht öffentlich erläutert wurden.

Etwa 11.000 Zuschauer in der Arena in Bremen und Millionen Fernsehzuschauer verfolgten das Musikspektakel. Viele Zuschauer in der Halle sagten auf Nachfrage, sie machten sich nach dem Vorfall bei „GNTM“ keine Sorgen und hofften, dies bleibe ein Einzelfall.

Knapp 10 000 Menschen waren am Donnerstag in Mannheim aus der Arena gebracht worden. Das „Topmodel“-Finale mit Heidi Klum soll nun in kleinerem Rahmen aufgezeichnet und am 28. Mai ausgestrahlt werden.

Neben dem ewigen Dieter Bohlen saßen diesmal Heino, DJ Antoine und die Sängerin Mandy Capristo in der „DSDS“-Jury. Zuletzt hatten die polnische Sängerin Aneta Sablik (2014) sowie die Schweizer Talente Beatrice Egli (2013) und Luca Hänni (2012) gewonnen.

Wegen gesunkener Quoten hatte der Privatsender das „DSDS“-Konzept überarbeitet. Er schickte die Kandidaten 2015 erstmals auf Tour. Aufzeichnungen aus Thailand, dem österreichischen Skiort Ischgl oder dem Sauerland ersetzten aufwendige Live-Shows aus Köln. Auch im nächsten Jahr soll es wieder eine Staffel geben. (dpa)