Frédéric Chopin

Wahlfranzose, Musiker des Volkes, universeller Geist

Mögen Sie Chopins Musik?

"Chopin hat einen ganz eigenen Stil, den die meisten Menschen entweder lieben oder ablehnen. Die einen begeistert seine französische Leichtigkeit, verbunden mit dem Tiefgründigen der polnischen Seele, andere tun seine Musik schlicht als Fahrstuhlmusik ab. Mich fasziniert diese Balance aus Improvisation und Tiefgang, allerdings auch nur, wenn ich wirklich Zeit habe zuzuhören."

Ole von Beust, Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg

Wie französisch ist Chopin?

"Im 19. Jahrhundert war Paris das Zentrum für die Trends der Epoche. Somit waren alle Kulturleute damaliger Zeit in gewissem Sinne 'französisch'. Der in Paris lebende Komponist Franz Liszt, auch Felix Mendelssohn Bartholdy, wurden von Frankreich beeinflusst. Chopin war von seinem Lebensstil her ein echter Pariser. Seine charmante Erscheinung, seine Neigung zum Luxus und Raffinessen und seinen außergewöhnlichen Sinn für Humor kann man als einen französischen Stil bezeichnen.

Die Tatsache, dass Chopins Grab sich auf dem Friedhof Père Lachaise und sein Herz in der Heilig-Kreuz-Kirche in Warschau befindet, symbolisiert, dass Chopin durch Herkunft, Tradition und Lebenswerk universelle Bedeutung für die ganze Welt hat."

Magdalena Erdman, Konsulin und Kulturattaché der Republik Polen in Hamburg

Wie polnisch ist Chopin?

"Wenn Sie einen Franzosen fragen, ob Chopin ein Pole ist, würde niemand widersprechen. Zugleich ist Chopin aufs Engste mit der französischen Kultur verbunden, sodass sein Adoptionsland ihn als Wahlfranzosen sieht. Chopin hat in Frankreich ein Land gefunden, das sein Genie anerkannte, das ihn inspirierte und in dem er seine aufsehenerregenden Liebschaften erlebte.

Seine Passion für die berühmte französische Autorin George Sand trieb ihn zum Höhepunkt der Leidenschaft, aber auch zum Höhepunkt seines Schaffens.

Chopin zeugt auch von der Kraft der französisch-polnischen Freundschaft, und für zahlreiche polnische Künstler und Aristokraten im Exil machte er aus Paris eine Wiege für deren kulturelle Erneuerung."

Jean-Pierre Tutin, Konsul der Republik Frankreich in Hamburg

Wie nah ist Ihnen Chopin?

"Seine Musik transportiert für mich Liebe, Aufmerksamkeit, Freiheit, insbesondere des Geistes, und Heimatliebe. Wobei Heimat bei Chopin Hafen der Menschlichkeit bedeutet. Er verstand sich als Musiker des Volkes. Schon zu Lebzeiten sah man seine Musik als 'Kanonen in Blumen versteckt' - eine Geheimwaffe gegen Zerstörung, Hass und Gewalt. Daher ist Chopin für mich immer gegenwärtig, auch in meiner zweiten Heimat Deutschland."

Vladyslav Sendecki (NDR Bigband)