Rezension

Buchtipp: Warum Menschen sich trennen

Buch von Sissel Gran "Ich verlasse dich, weil ich leben will"

Buch von Sissel Gran "Ich verlasse dich, weil ich leben will"

Foto: Herder Verlag / herder verlag

Die Therapeutin Sissel Gran hat ein Buch über Trennungsgeschichten geschrieben. Das erklärt die Gründe, warum Menschen einander verlassen

„Ich würde mir wünschen, Sie könnten ein Buch schreiben für alle diejenigen, die aus einer Beziehung ausbrechen“, schrieb eine Leserin an Sissel Gran, eine in Norwegen sehr bekannte Paartherapeutin und Autorin. Die Frau hatte nach ihrer Trennung Schuldgefühle, verlor Freunde, die Familie distanzierte sich und sie war ratlos, wie sie mit der großen Verantwortung ihres Schrittes, sich zu trennen, umgehen sollte. Sissel Gran nahm den Brief zum Anlass, das Buch „Ich verlasse dich, weil ich leben will“, zu schreiben.

Normalerweise arbeitet die Autorin daran, „Verstrickungen in Paarbeziehungen zu lösen“, aber auch sie könne keine Liebe retten, die zu viele Schläge erhalten habe. Im Buch kommen 17 Menschen zu Wort, die sich nach langjährigen Beziehungen trennten.

Der eine träumt von einem anderen Leben, die andere erträgt die Gefühllosigkeit des Partners nicht mehr. Einer resigniert, weil Eintönigkeit und Langeweile im Alltagsleben dominieren, denn er ist ein Typ, der Herausforderungen braucht.

Probleme gibt es oft schon am Anfang der Liebe

Ungelöste Probleme führen zu Konflikten, die sich unter anderem im Fremdgehen zeigen können: „Untreue kann ein blindes Bedürfnis sein, seelischen Schmerz zu reparieren und das Gefühl zu lindern, wertlos zu sein“, schreibt Gran. Oft entstehe gar keine neue, dauerhafte Beziehung. Gleichzeitig sei Untreue eine überaus schmerzhafte Erfahrung für den Betrogenen und ein großes Drama, wenn sie bekannt wird.

Die im Buch aufgeführten Trennungsgeschichten zeigen, dass die Gründe für ein Auseinandergehen oft schon am Anfang der Liebe vorhanden waren wie „große Unterschiede in der Persönlichkeit, unterschiedliche kulturelle Hintergründe, ein immer wieder auftauchender Ex-Partner, Ereignisse, die der Beziehung die Kraft nahmen“.

Niemand geht leichtfertig, Erinnerungen bleiben

Sissel Gran macht deutlich, dass kaum einer leichtfertig weggeht, und plädiert dafür, ein neues, gutes Verhältnis entstehen zu lassen. Denn das „alte Paar“ lebe in beiden Beteiligten für immer als Erinnerung, einzigartig in seiner eigenen Qualität.

Das Buch ist kein Ratgeber geworden, der Anleitungen bietet, wie man sich am besten nach einer Trennung verhält oder mit seinem sozialen Umfeld zurechtkommt. Vielmehr weckt es Verständnis für Menschen, die auseinandergehen, weil sie einfach in der Zweisamkeit das Glück nicht aufrechterhalten konnten und sich selbst nicht verlieren wollten.

Sissel Gran: „Ich verlasse dich, weil ich leben will“; Herder, 329 Seiten, 24 Euro