Hamburg

Schaden durch Kriminelle seit 2014 immer geringer

Ein Autodieb am Werk (Symbolbild).

Ein Autodieb am Werk (Symbolbild).

Foto: dpa

Besonders hohe Schäden entstehen in Hamburg durch die Kriminalität rund ums Auto. Beute in Höhe von rund 45 Millionen Euro.

Hamburg. Straftäter haben im Vorjahr einen Vermögensschaden in Höhe von 158.452.982 Euro in Hamburg angerichtet – das ist der niedrigste Wert seit Jahren. 2014 war die Summe dieser Schäden mit 344.057.335 Euro noch mehr als doppelt so hoch. Im Jahr darauf waren es 251.054.214 Euro, 2016 210.074.019 Euro und 2017 273.012.441 Euro.

Die teilweise sehr hohen Summen waren durch Wirtschaftsstraftaten entstanden. In diesem Deliktbereich lassen Taten, bei denen es zahlreiche Betroffene gibt, die Summe schnell in die Höhe schießen. Auch ein Rückgang der Diebstahlsdelikte hat dazu beigetragen, dass im vergangenen Jahr in Hamburg die Summe der Vermögensschäden unterdurchschnittlich war.

Viele Autodiebstähle

Besonders hohe Schäden entstehen in Hamburg durch die Kriminalität rund ums Auto. Durch Diebstähle von Fahrzeugen, den Diebstahl von Autoteilen oder Gegenständen aus dem Fahrzeug (oder Betrug) erlangten die Kriminellen eine Beute in Höhe von rund 45 Millionen Euro. Zum Vergleich: Fahrraddiebstähle richteten im Vorjahr in ganz Hamburg einen Vermögensschaden in Höhe von rund 430.000 Euro an. 140.000 Euro Schaden geht auf die Kriminalität rund um die Sportbootschifffahrt zurück. 2018 wurden in der Hansestadt 17 komplette Sportboote und 18 Außenbordmotoren gestohlen.

Gestohlen wird auch in den Hamburger Büros. Dort ließen Diebe Sachen im Wert von rund 1,3 Millionen Euro mitgehen. Zusätzlich wurde durch schwere Diebstähle in Büros – zumeist Einbrüche – ein Vermögensschaden von rund 3,3 Millionen Euro verursacht. Der Schaden durch Ladendiebstähle in Hamburg wird mit rund 1,5 Millionen Euro beziffert.

Groß angelegte Beutezüge

Allerdings werden die meisten Ladendiebstähle nicht bemerkt und der genaue Verlust von Waren erst bei der Inventur festgestellt. Der tatsächliche Schaden durch Ladendiebstahl dürfte weitaus höher sein. Für ganz Deutschland wird er mit zwei Milliarden Euro beziffert – Tendenz steigend. Der Grund ist, dass vor allem professionelle Banden auf groß angelegte Beutezüge gehen.