Arbeitsunfall in Altona

Bauarbeiter stürzt von Rohbau – Höhenretter im Einsatz

Der 37-Jährige ist auf der Baustelle drei Meter tief gefallen und hat offenbar ein Wirbelsäulentrauma erlitten.

Hamburg. In einem Rohbau in Altona-Nord ist es am Freitagmorgen zu einem schweren Arbeitsunfall gekommen. Ein 37 Jahre alter Bauarbeiter ist auf der Baustelle an der Felicitas-Kukuck-Straße in größerer Höhe gegen 9.30 Uhr drei Meter tief auf ein Baugerüst gestürzt, sagte Polizeisprecher Florian Abbenseth.

Höhenretter holen Verletzten aus dem vierten Stock

Höhenretter der Feuerwehr haben den Mann mithilfe einer Schleifkorbtrage aus dem vierten Obergeschoss aus dem Baugerüst geborgen. Der Mann war nach dem Unfall ansprechbar und wurde von einem Notarzt begleitet ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht derzeit nicht. Offenbar hat der Mann ein Wirbelsäulentrauma erlitten.

Das Amt für Arbeitsschutz ist informiert. Weshalb der Mann auf der Baustelle abgestürzt ist, sei noch unklar. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte zwei Stunden.