Polizei

Harvestehude: SEK fasst Zuhälter – Frau jahrelang gequält

Der 32-Jährige soll die Frau in verschiedene Hamburger Bordelle geschickt haben. Er schlug und trat sie – sogar als sie schwanger war.

Hamburg. Die Hamburger Polizei hat mithilfe eines Spezialeinsatzkommandos die Wohnung eines Zuhälters in Harvestehude gestürmt, den Mann überwältigt und verhaftet. Dem 32-Jährigen wird vorgeworfen, seit 2013 eine damals 18 Jahre alte Frau in verschiedenen Hamburger Bordellen zur Prostitution gezwungen zu haben.

Die heute 25-Jährige hatte sich kürzlich über eine Hilfsorganisiation an die Polizei gewandt, die das Martyrium am Donnerstagnachmittag beendete. Laut der Frau hatte der 32-Jährige ihr zunächst die große Liebe vorgespielt, später mit dem Ende der Beziehung gedroht, um sie gefügig zu machen.

Zuhälter schlug und trat Frau während ihrer Schwangerschaft

Ihre Einnahmen musste die junge Frau offenbar komplett bei ihm abliefern. Zudem soll der Verdächtige sie mehrfach geschlagen, misshandelt und getreten haben – sogar während sie schwanger war.

Der 32-Jährige leistete bei seiner Verhaftung an der Hallerstraße erheblichen Widerstand, wurde schließlich ins Untersuchungsgefängnis gebracht. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurden diverse Beweismittel sichergestellt. Die Ermittlungen des Dezernats für Milieudelikte (LKA65) dauern an.