Hamburg

Nach Verfolgungsjagd: Polizei entdeckt Kunsturin und Drogen

Der 27-Jährige missachtete mehrere rote Ampeln und raste an der Palmaille in eine Tiefgarage. Dort endete seine Flucht.

Hamburg.  Erst vergangene Woche hatte die Polizei mehrere Schüsse auf das Mietauto eines mutmaßlichen Drogendealers abgegeben, bei dem sie Marihuana, Dealgeld und einen in seiner Unterhose versteckten Beutel mit „Kunsturin“ entdeckten. In der Nacht zum Sonnabend lieferte sich erneut ein mutmaßlicher Drogendealer in Altona-Altstadt eine Verfolgungsjagd mit der Polizei, die der Mann mit Kunsturin täuschen wollte.

Um kurz nach 1 Uhr wurden Beamte auf der Max-Brauer-Allee auf einen Renault Twingo aufmerksam, den sie überprüfen wollten. Doch der 27 Jahre alte Fahrer ignorierte die Anhaltesignale und gab Gas. Auf der Flucht überfuhr der Mann mehrere rote Ampeln. „Mehrere Verkehrsteilnehmer mussten ihre Fahrzeuge abbremsen oder ausweichen, um Zusammenstöße zu vermeiden“, sagte Polizeisprecher Rene Schönhardt am Sonntag.

Beamte stellen Drogen und Kunsturin sicher

In der Palmaille verschwand der Renault Twingo plötzlich in einer Tiefgarage. Als der 27-Jährige die Garage mit dem Auto wieder verlassen wollte, versperrten ihm bereits Streifenwagen den Weg. Doch Aufgeben kam für den Mann offensichtlich nicht in Betracht. Stattdessen sprang der 27-Jährige aus dem Wagen und flüchtete zu Fuß weiter. „Er konnte jedoch kurze Zeit später durch die eingesetzten Beamten vorläufig festgenommen werden“, sagte Polizeisprecher Schönhardt.

Bei dem Mann stellten die Polizeibeamten Drogen und Kunsturin sicher. Zudem ergaben die weiteren Ermittlungen, dass der Tatverdächtige keine Fahrerlaubnis besitzt. Da der Verdacht besteht, dass der 27-Jährige sich zugedröhnt hinters Steuer gesetzt hat, wurde er zur Entnahme einer Blutprobe zu einer Wache gebracht.

Nach Angaben der Polizei wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Handelns mit Betäubungsmitteln eingeleitet. Das Tatfahrzeug wurde sichergestellt, der 27-Jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen.