Nach Überholmanöver

Lkw rast in Fahrrad-Gruppe - Ein Toter, vier Verletzte

Fahrer hatte Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war in eine Gruppe von 20 Radlern gerast. Ein Opfer erlag seinen schweren Verletzungen.

Hamburg. Er überholte einen Radfahrer, übersah aber laut Polizei offenbar, dass ihm eine Gruppe von mehr als 20 Radsportlern entgegenkam. Ein Lkw-Fahrer aus Hamburg hat am Donnerstagabend auf dem Ruschorter Hauptdeich im Stadtteil Spadenland mindestens einen Mann getötet und vier weitere Radler verletzt.

Bei den Radfahrern handelt es sich um Mitarbeiter und Studenten der Universität Hamburg. Der Tote ist ein 33 Jahre alter Mann, der am St.-Pauli-Fischmarkt wohnte. Gordian G. war sofort tot.

Bei dem Lkw-Fahrer gab es nach ersten Ermittlungen der Polizei keinen Hinweis auf Alkohol. Ein Radfahrer habe einen Schock erlitten, sagte eine Sprecherin der Polizei. Der Lkw-Fahrer sei frontal in die Gruppe gefahren. Die Fahrer trugen Trikots mit der Aufschrift „Radsport Gemeinschaft Uni Hamburg“. (jel/lno/dapd)