Hamburg

Vier Schwarzfahrer schlagen Schaffnerin klinikreif

Foto: picture-alliance / dpa / picture-alliance

Die Tat ereignete sich am Morgen im Metronom von Hamburg nach Bremen. Die 38 Jahre alte Frau wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Hamburg. Vier junge Männer haben am Morgen eine Zugbegleiterin im Metronom 81142 von Hamburg nach Bremen niedergeschlagen und sexuell belästigt. Das Verbrechen ereignete sich gegen 5.45 Uhr. Die Frau musste anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Bundespolizisten gelang es drei der vier Verdächtigen festzunehmen.

Die 38-jährige Zugbegleiterin aus Hamburg wollte morgens die Fahrkarten der vier Männer kontrollieren - die reagierten aber sofort aggressiv, weil sie keine Fahrscheine bei sich hatten. Die drei Männer (16, 18, 20) aus Bremen und ein weiterer Unbekannter wurden aufgefordert den Zug zu verlassen. In diesem Moment rasteten die Vier aus: Einer der Männer entblößte vor der Frau sein Genital. Anschließend spuckten die Männer der 38-Jährigen ins Gesicht, einer schlug ihr mit den Fäusten mehrfach ins Gesicht, bis sie zu Boden ging. Selbst als die Frau am Boden lag ließen die Täter nicht von ihr ab.

Beim nächsten Halt - in Lauenbrück - stiegen die Männer um 5.54 Uhr aus dem Zug. Die 38-Jährige wurde im nächsten Bahnhof (Rotenburg) von alarmierten Sanitätern versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

Die Täter wurden schließlich festgenommen, weil sie in den folgenden Zug eingestiegen waren und auch dort keine Fahrscheine vorzeigen konnten. Das Metronompersonal verständigte die Polizei, so dass die Bundespolizei die Männer schließlich um 7.30 Uhr bei Ankunft des Zuges im Bremer Hauptbahnhof festnehmen konnte. Die Tatverdächtigen müssen mit einer Anklage wegen gefährlicher Körperverletzung und sexueller Belästigung rechnen. Weitere Augenzeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0421 / 162 995 bei der Bundespolizei zu melden.