Hamburg. Olga Petersen will Einreiseverbot für Rechtsextremist Sellner verhindern. Auch sonst verfolgt sie eindeutige Ziele. Ein Überblick.

Der Moment, an dem in Hamburg etwas ins Rollen kam, kann man ziemlich genau terminieren. 19 Tage ist es nun schon her, dass sich 80 Menschen vor der AfD-Zentrale in der Hamburger Innenstadt zum Spontanprotest trafen. Es war der Startschuss. Am Tag danach waren es rund 2000 Demonstranten, eine Woche später 50.000 auf dem Jungfernstieg und am vergangenen Sonntag nach Veranstalterangaben sogar mehr als 100.000 Hamburger, die gegen die AfD und ihre Beteiligung am Potsdamer Treffen protestierten.