Hamburg. Vielfalt ist wichtig, nur einige Lebensmittel sind tabu. Was es mit „schlechten Essern“ auf sich hat und welche Regeln sinnvoll sind.

Ja, es kann schon eine ziemliche Schweinerei entstehen, wenn kleine Kinder zunehmend mit am Familientisch essen und lernen, sich Spaghetti, Gemüsebrei oder Obst selbst mit kleinen Löffeln einzuverleiben. Doch das gehört zu den Dingen, die für ihre Entwicklung wichtig sind und auch das Familienleben bereichern können. Welche Regeln man dabei beachten sollte, wissen die KinderDocsClaudia Haupt und Charlotte Schulz vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte Hamburg.