Hamburg. Auch der Verkauf von Anteilen der städtischen HHLA an die Reederei MSC wird kritisiert – genauso wie Olympische Spiele in Hamburg.

Mit einem kleinen Paukenschlag ist der zweitägige Landesparteitag der Linken am frühen Sonntagnachmittag zu Ende gegangen. Im Musiksaal des Gewerkschaftshauses am Besenbinderhof im Bezirk Hamburg-Mitte sprachen sich die rund 100 Delegierten dafür aus, dass man ein Verbot rechter Parteien wie der AfD prüfen lassen und auch der Anti-Gender-Initiative in Hamburg offensiv entgegentreten wolle.