Hamburg. Die Brüder Lucas und Arthur Jussen, Charmebolzen und temperamentvolle Musiker, geben einen Abend an 88 oder auch 176 Tasten.

Klavierduos sind die Eislaufpärchen der Klassik. Individualität, sonst die Grundwährung im weltweiten Aufmerksamkeitszirkus, ist hier nicht gefragt. Für Egomanen und Selbstdarsteller ist die Disziplin nichts. Bei der pianistischen Zweisamkeit geht es um Team-Tugenden wie ein makelloses Zusammenspiel und die Bereitschaft, sich einzufügen. Die pianistische Perfektion bedarf ohnehin keiner Erwähnung.