Hamburg. The Analogues huldigen den Fab Four, ein Hamburger Kult-Chor kommt ins Kino und weitere Highlights von Kunst bis Literatur.

Am 29. August 1966 spielten The Beatles im Candlestick Park in San Francisco ihr letztes Konzert, bevor sie sich bis zum „Rooftop Concert“ im Januar 1969 auf dem Dach von Apple Corps in der Londoner Savile Row auf ein Dasein als Studioband beschränkten und Meisterwerke wie „Sgt. Pepper‘s Lonely Hearts Club Band“, „Magical Mystery Tour“ und „The Beatles“ kreierten. Eine Band aus den Niederlanden hat sich seit Jahren darauf spezialisiert, diese Phase live auf der Bühne zu präsentieren. Außerdem spielen auch Jeremias und Young The Giant in den Clubs, das Zeise zeigt eine Doku über einen sehr beliebten Hamburger Chor und weitere Kultur-Tipps der Woche.