Hamburg. Hauptgebäude des Bernhard-Nocht-Instituts am Hafen wird modernisiert. Zusätzlicher Forschungsneubau in der Science City?

Das Hamburger Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) ist der Hansestadt und dem Bund viel wert – im wahrsten Sinne des Wortes: Bis zu 200 Millionen Euro sollen für die Sanierung des fast 110 Jahre alten Hauptgebäudes der renommierten Forschungseinrichtung am Hafen investiert werden, wie Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) am Donnerstagvormittag sagte. Eine entsprechende Absichtserklärung („Letter of Intent“) unterzeichnete er im Hörsaal des Instituts mit Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank (Grüne) und Martin Görge von der städtischen Sprinkenhof GmbH.