Hamburg. Die Rathaus-Koalition will das Klimaschutzgesetz vor der Bürgerschaftswahl verabschieden. Die CDU fordert eine gründliche Beratung.

Zeit ist ein bisweilen unterschätzter Einflussfaktor in der parlamentarischen Demokratie. Wann eine Regierung einen Gesetzentwurf ins Parlament einbringt, kann für die Beratung der Abgeordneten von ebenso entscheidender Bedeutung sein wie die Frist, die der Ersten Gewalt zur Erörterung bleibt, weil äußere Umstände eine zügige Verabschiedung angeblich oder tatsächlich verlangen.