Hamburg

SPD und Grüne in Meinungsumfrage erstmals gleichauf

Partner im Senat, Konkurrenten bei der Wahl: Peter Tschentscher und Katharina Fegebank im Rathaus.

Partner im Senat, Konkurrenten bei der Wahl: Peter Tschentscher und Katharina Fegebank im Rathaus.

Foto: dpa / picture alliance/Axel Heimken

Beide Hamburger Fraktionen kommen jeweils auf 28 Prozent. Allerdings sind die Ergebnisse nicht repräsentativ.

Hamburg. Laut einer aktuellen Umfrage von Trend Research im Auftrag des Radiosenders Hamburg Zwei haben die Grünen erstmals zur SPD aufgeschlossen. Wenn am Sonntag Bürgerschaftswahl wäre, kämen SPD und Grüne jeweils auf 28 Prozent. Die beiden Regierungspartner verfügten damit über eine deutliche Mehrheit und lägen mit weitem Abstand vor den Oppositionsparteien. Die CDU käme auf 14 Prozent, die Linke auf elf Prozent, die FDP auf sechs und die AfD auf neun Prozent.

Bei der Wahl 2015 war die SPD mit 45,6 Prozent stärkste Kraft geworden, gefolgt von der CDU (15,9 Prozent), den Grünen (12,3 Prozent), den Linken (8,5 Prozent), der FDP (7,4 Prozent) und der AfD (6,1 Prozent). An der Stichprobe, die per Online-Befragung im Panel erhoben wurde, hatten sich 618 Wahlberechtigte beteiligt. Ein Online-Panel ist ein Pool von Menschen, die sich zur Teilnahme bereiterklärt haben. Die Umfrage ist somit nicht repräsentativ.