Am beliebtesten sind Winterhude, Eimsbüttel und Rahlstedt

Hamburg. Neue statistische Daten belegen: Wer in Hamburg eine Wohnung sucht, zieht am liebsten nach Rahlstedt, Eimsbüttel und Winterhude. Dort hat das Statistische Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein im Jahr 2013 die meisten Zuzüge registriert. Berücksichtigt man nur junge Familien, zeigt sich: Sie bevorzugen Lurup, Lokstedt und Farmsen-Berne. Bei den Senioren über 64 stehen die Stadtteile Poppenbüttel, Lokstedt und Iserbrook hoch im Kurs. Verlierer sind Hamm, Veddel, Billstedt, Bramfeld und Dulsberg. Insgesamt sind im Jahr 2013 mehr als 230.000 Menschen nach Hamburg gezogen oder innerhalb der Stadt umgezogen.