Platznot

Zahl der Schulcontainer steigt von 300 auf 459

Laut Schulbehörde seien 69 der neuen Container notwendig, um den zusätzlichen Raumbedarf durch die Verkleinerung der Klassengrößen zu decken.

Hamburg. Im nächsten Schuljahr werden knapp 10.000 Hamburger Schüler in einem Schulcontainer büffeln. Laut Senatsantwort auf eine Kleine Anfrage des CDU-Fraktionsmitglieds Walter Scheuerl (parteilos) erhöht sich die Zahl der mobilen Klassenzimmer von derzeit 300 auf 459. "Schulsenator Rabe wird damit zum Hamburger Containersenator", kritisierte Scheuerl.

Die Schulbehörde weist die Kritik zurück. 69 der neuen Container seien notwendig, um den zusätzlichen Raumbedarf durch die Verkleinerung der Klassengrößen zu decken, sagte Sprecher Peter Albrecht. Dazu kommen 90 weitere Container wegen aktueller Baumaßnahmen. Von der Entscheidung bis zum Bezug eines Schulbaus dauere es in der Regel zwei bis drei Jahre.