Info

Darum muss Hamburg massiv sparen

Im Hamburger Haushalt klafft ein "strukturelles Defizit" von 556 Millionen Euro. Selbst unter Einrechnung der Kreditaufnahme von sechs Milliarden Euro bis 2013 liegen die laufenden Ausgaben also um diese Summe über den Einnahmen - pro Jahr! Ohne Gegenmaßnahmen steigert sich das Defizit 2014 auf eine Milliarde Euro.

Dass der Bürgermeister kürzlich nicht mehr von 556, sondern von 510 Millionen sprach, hat einen einfachen Grund: Wie der Finanzsenator sagte, hätten die Einzelgespräche, die er mit allen Senatoren vor den Haushaltsberatungen geführt hatte, schon Einsparungen von 46 Millionen Euro erbracht.

Von den 510 Millionen Euro sollen 100 durch die Kürzung des Weihnachtsgelds für Beamte, 50 bei den öffentlichen Unternehmen, 260 in den Behörden und 100 durch eine Neuorganisation der Verwaltung eingespart werden.