Parteien

GAL weist Trittin-Rat eines Wechsels zur SPD zurück

Foto: dpa / dpa/DPA

GAL-Landeschefin Fegebank zum Rat des Grünen-Bundestags-Fraktionschefs Trittin: ,,Die Koalition mit der CDU funktioniert gut."

Hamburg. Der Rat von Grünen-Bundestags-Fraktionschef Jürgen Trittin an die GAL, statt mit der CDU ein Bündnis mit der SPD einzugehen, trifft nicht auf fruchtbaren Boden. "Das ist eine Einzelmeinung. Wir kommen zu einer anderen Einschätzung als Jürgen Trittin", sagte GAL-Landeschefin Katharina Fegebank.

Trittin hatte im Abendblatt-Interview gesagt, mit der SPD gebe es in vielen Fragen für die Grünen eine höhere Übereinstimmung als mit der CDU. "Hamburg bildet da keine Ausnahme", so der Fraktionschef.

Fegebank sieht das völlig anders. "Die Koalition mit der CDU funktioniert gut", sagte die Landeschefin. "Im Übrigen sehe ich nicht viele Gemeinsamkeiten mit der SPD, sowohl, was die Struktur der Partei angeht, als auch inhaltlich."

Fegebank zeigte sich überrascht über Trittins Interview-Äußerungen. "Vor einem Jahr hat Jürgen Trittin in seiner Rede auf unserer Mitgliederversammlung Schwarz-Grün gelobt und uns den Rücken gestärkt", sagte Fegebank. Trittin hatte damals gesagt, die GAL könne "mit einigem Selbstbewusstsein" sagen, dass der eingeschlagene Weg der richtige sei. Für nachvollziehbar halte sie die Argumentation des Ex-Ministers mit Blick auf die Lage in Nordrhein-Westfalen.